SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

11. Spieltag | 2. LL West | Wieselburg - Melk, 2017

99 SCW-Melk SpeiserNeuDress Okt2017 DSC 0013   Meisterschaftsspiel vom Samstag, 21.10.2017   Matchsponsor
  Wieselburg - Melk 4:1
SCW-Tore: Hinterberger, Skriwan, Lahmer, Schluder;
 

Haubis Logo Tag g Claim 4c versand

  U23: 7:1  
  City Center Stadion Wieselburg  
 
2. Landesliga WEST | 11. Spieltag
FOTOS: Rigler

Der SC Wieselburg bedankt sich bei Haubis für die Übernahme der Patronanz sowie der Matchballspende im Spiel gegen den SC Melk.

11 Patronanz-Haubis SCW-Melk Okt2017 DSC 0024
Foto vl.: Obmann Stv. Matthias Leichtfried, Nico Skriwan, Harald Affengruber (Haubis);

 
Wieselburger Demonstration.

Der SC Wieselburg entscheidet ein einseitiges Derby völlig verdient mit 4:1 für sich. Die Braustädter wackelten dabei nur kurz.

11 SCW-Melk Roher BAUER Okt2017 0014
Lenker und Denker im Spiel der Wieselburger: Paul Roher (vorne). FOTO: BAUER

"Ein rundum verdienter Sieg", war sich Heinrich Steiner, Wieselburgs Trainer nach Abpfiff sicher. "Wir haben mehr fürs Spiel getan, hatten mehr Chancen und haben dabei noch einige Gelegenheiten liegen gelassen." Die Hausherren starteten ambitioniert in dieses prestigeträchtige Nachbarschaftsduell. Auf den Torerfolg mussten sie allerdings knapp eine halbe Stunde warten.

Hinterberger brach den Bann
Allerdings nicht, weil sie keine Chancen vorgefunden hätten. Es sollte halt zu Beginn einfach noch nicht sein. Gabriel Hinterberger war es, der nach einer knappen halben Stunde endlich die Kugel im Tor unterbrachte (27.). Damit war gleichzeitig auch der Pausenstand hergestellt. Nach Wiederanpfiff dauerte es dann auch zwar eine Weile, ehe die Partie Fahrt auf nahm. Dann schepperte es aber so richtig.

Fünf Minuten, drei Tore
Erst erhöhte Nico Skriwan Wieselburgs Führung (71.). Kurz darauf stellte Petr Kurtin den alten Abstand allerdings wieder her (73.). "Da hätte die Partie vielleicht nochmals kippen können", grübelte Steiner. "Besonders in einem Derby bekommt die Mannschaft, die hinten liegt, die zweiten Luft." Dazu kam es allerdings nicht. Denn Wieselburg ließ in Person von Andreas Lahmer sämtliche Luft aus den Melker Lungen weichen (75.).

11 SCW-Melk Skriwan BAUER Okt2017 0012
Nico Skriwan (vorne) erzielt das wichtige 2:0 (71.), sein erster Saisontreffer. FOTO: BAUER

Freiheiten genützt
Die Gäste wollten unbedingt zumindest einen Punkt aus Wieselburg mitnehmen und stellen deshalb zur Pause auf eine Dreierabwehr um. "Die dadurch freigewordenen Räume haben wir perfekt genutzt", zeigte sich Steiner zufrieden. Andreas Schluder beseitigte kurz vor dem Ende die letzten Zweifel hinsichtlich des verdienten Siegers (82.). "Hoch verdient", war sich Steiner sicher. "Eine wirklich souveräne Vorstellung meiner Mannschaft."

Quelle: meinFussball.at

Nächste Begegnung

2. Landesliga West 2017/2018
Sa, 17. Mär. 2018 15.30
Seitenstetten WIESELBURG -:-

2. Landesliga West 2017/2018
Sa, 24. Mär. 2018 15.30
WIESELBURG Weißenkirchen -:-

Minitabelle

2. Landesliga West 2017/2018

# Mannschaft SP PKT
1 Kilb 13 32
2 Schrems 13 29
3 WIESELBURG 13 26
4 Melk 13 24
5 Würmla 13 21

Kampfmannschaft 2017/18

KM-Team Joom Aug-2017 IMG 9616  
 
 
 
 
 
 
 
   
 Trainer & Betreuer  Funktion  Telefon  
 Heinrich Steiner  Trainer +43 664 3841820  
 Markus Wippl  Co-Trainer  +43 660 5475909  

Anmeldung