SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

5. Spieltag | 2. LL West | Wieselburg - Schrems, 2016

99 SCW Melk Hinterberger Mai2016 IMG 6064   Meisterschaftsspiel vom Freitag, 16.9.2016   Matchsponsor
  Wieselburg - Schrems 2:2
SCW-Tore: Skriwan, Gasparik;
  Reifen Weichberger zweizeilig unterstrichen  und alles luft besser eps
  U23: 2:4        >> Video Higlight...
 
  CITY CENTERSTADION  
 
2. Landesliga WEST | 5. Spieltag
    FOTOS: Fellner/Rigler
Der SC Wieselburg bedankt sich bei REIFEN WEICHBERGER für die Übernahme der Patronanz sowie der Matchballspende im Spiel gegen den ASV Schrems.
05 Patronanz Weichberger-Schrems Sept2016 IMG 7827
Foto v.l.: Christian Rigler (Weichberger), Alexander Obermayr;
 
Turbulentes Braustadt-Derby.

Vier Tore und zwei Platzverweise. Es tat sich eine ganze Menge im Wieselburger City-Center-Stadion.

Die Partie startete denkbar schlecht für die Gastgeber. Keiner drei Minuten waren gespielt, da klingelte es bereits im Gehäuse von Michael Loidl. Marek Jungr war zur Stelle und brachte Schrems nach einer Standardsituation früh in Führung. " Da haben wir total geschlafen", ärgerte sich Christian Maurer, Wieselburgs Coach. "Danach haben wir aber schnell das Heft in die Hand genommen und hatten viel Ballbesitz." Allein, der wurde noch nicht in Zählbares umgewandelt. Auch nicht, nachdem Schrems' Sercan Nikbay nach einer knappen halben Stunde mit Rot vom Platz musste. Wieselburgs Michal Gasparik scheiterte zwei Mal in aussichtsreicher Position.

05 SCW-Schrems Skriwan Sept2016 Binder-6456
Youngster Nico Skriwan (r.) besorgte den Ausgleich. FOTO Binder.

Gasparik und Skriwan harmonierten.
Kurz nach der Halbzeit dann aber der Wieselburger Doppelschlag. Erst Gasparik auf Nico Skriwan, wenig später dann umgekehrt. In der Folge schlich sich dann Hektik in die Partie. Sehr zum Ärger von Maurer. "Das war heute leider ein Beispiel, wie ein Schiedsrichter es schafft, ein Spiel von zwei guten Mannschaften zu entscheiden. In der ersten Hälfte hat er alles gegen Schrems gepfiffen. In der zweiten Hälfte alles gegen uns. Allerdings", merkte der Coach selbstkritisch an, "haben wir es nach dem 2:1 nicht geschafft, die Bälle lange genug zu halten und für die Entscheidung zu sorgen." Am Ende stand dann eine Punkteteilung, die laut Maurer nicht hätte sein müssen. Erst ließ sich der bereits verwarnte Roman Wurzer zu einer "Dummheit" hinreißen und schlug den Ball in Minute 82 weg. Die logische Konsequenz: Gelb/Rot. Den daraus resultierenden Freistoß klärte Mathias Hofmarcher per Kopf. "Dachten zumindest alle auf dem Platz", schildert Maurer. "Der Schiedsrichter entschied aber auf Handspiel. Und diese Meinung hatte er exklusiv." Thomas Masch verwertete den gegebenen Elfmeter und sorgte für den 2:2-Endstand.

Quelle: meinFussball.at

 

Hightlight
 

Kampfmannschaft 2015/16

KM Teamfoto MODUL Aug2015 IMG 4372  
 
 
 
 
 
 
 
   
 Trainer & Betreuer  Funktion  Telefon  
 Christian Maurer  Trainer    
 Markus Wippl  Co-Trainer  +43 660 5475909  

 

 
 

 

 

Anmeldung