SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

6. Spieltag | 2. LL West | SC Gmünd - SC Wieselburg, 2015

99 SCW-Hofstetten Hudler 11-10-2014 DSC 0113   Meisterschaftsspiel vom Freitag, 18.09.2015
  Gmünd - Wieselburg 4:1
  SCW Tor: Markus Speiser
  U23: 0:3
 
2. Landesliga WEST | 6. Spieltag

Gmünd setzt sich sicher gegen Wieselburg durch.

In einem sehenswerten 2. Landesliga West-Match feierte SC Gmünd gegen SC Wieselburg einen 4:1 (2:0) Erfolg. Gmünd ging rasch durch Tore von Ondrej Hacka (10.) und Benjamin Pollak (17.) 2:0 in Führung. In der 65. Minute wurde Gmünds Christian Nöbauer wegen einer Torchancenverhinderung ausgeschlossen, die Hausherren erzielten aber aus einem Elfmeter durch Karel Slama das 3:0 (77.). Wieselburg traf durch Markus Speiser zum 3:1 (91.), ehe Ondrej Hacka in der 92. Minute das 4:1 für Gmünd besorgte.

 
Blitzstart der Hausherren
Bei Wieselburg fehlten acht Stammkräfte auf Grund von Verletzungen und Sperren, die Gäste starteten aber engagiert in die Partie und hielten den Ball gut in den eigenen Reihen. In der 10. Minute schaffte Gmünd aber das erhoffte schnelle Tor, nach einem Abwehrfehler der Gäste scheiterte zunächst Benjamin Pollak am Torhüter, ehe Ondrej Hacka den Ball über die Linie bugsierte. Gmünd setzte schnell nach und erzielte in der 17. Minute das 2:0. Die Heimischen griffen über die rechte Seite an, die Flanke kam abgefälscht genau zu Benjamin Pollak, der unbedrängt einköpfeln konnte. Nach der raschen Führung spielte sich das Match zumeist im Mittelfeld ab, Wieselburg hielt gut dagegen und damit die Partie offen. Gmünd kam noch zu Halbchancen, mit 2:0 ging es in die Kabinen.

Gmünd trifft in Unterzahl
Gmünd war zu Beginn der zweiten Hälfte nicht mehr so dominant, den Hausherren passierten einige Abspielfehler. Wieselburg hatte in dieser Phase mehr Ballbesitz, nach vorne fehlte aber auf Grund der Ausfälle die Durchschlagskraft. Nach einem schnellen Angriff der Gäste konnte Christian Nöbauer knapp vor dem Strafraum nur mehr mit einem Foul eingreifen und wurde wegen einer Torchancenverhinderung mit Rot vom Platz gestellt. Wieselburg war damit die letzten 30 Minuten ein Mann mehr am Feld, konnte daraus aber kein Kapital schlagen.
Gmünd entschied das Match in der 77. Minute: Markus Kramann wurde im Strafraum zu Fall gebracht, den dafür verhängten Elfmeter verwandelte Karel Slama sicher zum 3:0. In der Schlussphase wurde es noch einmal turbulent, zunächst gelang Markus Speiser nach Direktabnahme aus 16 Metern der Anschlusstreffer für Wieselburg. Die Gäste hatten danach noch eine Möglichkeit auf das 2:3, ehe Ondrej Hacka aus einem Konter in der 92. Minute den 4:1 Endstand fixierte.
Quelle: ligaportal.at

 

Highlight Video  
   

Kampfmannschaft 2015/16

KM Teamfoto MODUL Aug2015 IMG 4372  
 
 
 
 
 
 
 
   
 Trainer & Betreuer  Funktion  Telefon  
 Christian Maurer  Trainer    
 Markus Wippl  Co-Trainer  +43 660 5475909  

 

 
 

 

 

Anmeldung