SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

2. LL West | Rückblick Herbst 2014

NoeN-Logo  

NÖN Rückblick der SCW Herbstsaison 2014

  von Franz Willatschek  
  mit toller Schlussoffensive fast zum Herbstmeistertitel.
NÖN Ausgabe Erlauftal vom 18.11.2014
 

VON FRANZ WILLATSCHEK 

Wieselburg lacht vom zweiten Platz.

Der Aufsteiger stellt die Liga auf den Kopf. Am Ende fehlte nur ein Zähler zum Gewinn des Herbstmeistertitels.

02 Wilhelmsburg-SCW Roher 23-08-2014 DSC 0030
FOTOS: WOLFGANG RIGLER

Mit diesem kometenhaften Aufstieg des Liganeulings aus Wieselburg hatte wohl niemand gerechnet. Die erfolgshungrige Mannschaft unter dem nicht minder erfolgshungrigen neuen Coach Christian Maurer bewies, was mit Teamgeist alles zu erreichen ist.

Mit toller Schlussoffensive fast zum Herbstmeistertitel

SCW-Obmann Robert Gnant bestätigt: „Bei uns ist die Mannschaft der Star. Wir haben bewusst im Sommer auf große Namen bei den Neuzugängen verzichtet und unserem Meisterteam aus der Gebietsliga vertraut.“

Dank einer groß angelegten Schlussoffensive mit fünf Siegen in Serie fehlte den Braustädtern am Ende nur ein Punkt auf Herbstmeister Haitzendorf. Deshalb tat die knappe 0:1-Niederlage gegen den Winterkönig im Nachhinein doppelt weh.

Gnant gesteht: „Wir waren über 90 Minuten gesehen die bessere Mannschaft, haben super gespielt und hätten uns zu mindest einen Punkt verdient gehabt. Schade, aber es gibt ja auch noch ein Frühjahr.“

Klatsche in Seitenstetten rüttelte Team wach

Zu Beginn der Herbstmeisterschaft kämpfte das Team mit Anpassungsschwierigkeiten. Nach vier Spielen hatten die Erlauftaler ebenso viele Punkte am Konto. Die ersten nervösen Stimmen wurden laut.

Gnant betont: „Die Spieler wurden körperlich ganz schön gefordert. Nach den ersten Runden haben alle gesehen, dass sie einen Zahn zulegen müssen. Das haben sie dann auch in die Tat umgesetzt. Hier gilt mein großer Dank dem Trainerteam, das immer die richtigen Hebel gefunden haben.“

Daran änderte auch die 0:5-Schlappe in Seitenstetten wenig. Gnant weiß: „Ich würde sogar sagen, dass diese Niederlage nötig war. Die Spieler haben gesehen, dass man als vermeintlicher Favorit ohne einem 100-prozentigen Einsatz nichts gewinnen wird.“

Gnant weiter positiv: „Kader ist breit aufgestellt“

Was auf diese hertbe Pleite folgte, waren fünf Siege in Serie. Und das trotz des verletzungsbedingten Ausfalls der beiden torgefährlichsten Spieler der Gebietsligasaison, Stefan Sailer und Raphael Affengruber. Diese personellen Lücken in der Offensive wurden durch Jürgen Teufl und Patrick Göbl bestens gefüllt.

„Der Kader ist breit aufgestellt“, freut sich Gnant und blickt in die Zukunft: „Wir haben deshalb im Winter auch keinen Bedarf an neuen Spielern. Das aktuelle Team hat es sich verdient, im Frühjahr weiter in dieser Zusammenstellung Erfolge feiern zu können.“ 

Stimmen & Sprüche:
gnant-robert-web-2010

„Wir werden auf jeden Fall weiter auf unsere aktuelle Mannschaft setzen. Ich bin mir sicher, dass das Team dieses Vertrauen in der Frühjahrssaison erneut rechtfertigen wird.“
Robert Gnant, Obmann SC Wieselburg

 

 

DIE NÖN-LIEBLINGSECKE
Maurer Christian SCW-Trainer Aug2014 DSC 3994

Mein
Lieblings-Platz

Auf dem Fußballfeld fühlt sich Christian Maurer aus Maria Laach zu Hause. Kein Wunder, dreht sich seit rund 30 Jahren bei ihm doch alles um den Sport mit dem runden Leder. Erst als Spieler, Nachwuchstrainer und heute als Erfolgstrainer des SC Raika Trenkwalder Wieselburg, mit dem er in der ersten Saison in der 2. Landesliga gleich den Vize-Herbstmeistertitel feiern darf, geht es Maurer vor allen darum, gemeinsam etwas in der Gemeinschaft und im Verein zu bewegen.

Kampfmannschaft 2014/15

KM Team Mai2014 IMG 0950  
 
 
 
 
 
 
 
   
 Trainer & Betreuer  Funktion  Telefon  
 Christian Maurer  Trainer    
 Markus Wippl  Co-Trainer  +43 660 5475909  

 

 
 

 

 

Anmeldung