SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

1. Runde NÖ Meistercup | SCU Waldhausen - SC Raika Trenkwalder Wieselburg

 admiral-logo-012.gif Admiral Nö Meistercup 1. Runde: Sonntag, 07.08.2011

Fotos...

   

SCU Waldhausen – SC Wieselburg  1:7 (0:2)

Tore: Vojtisek, Teufl (2), R. Affengruber (2), Sailer, Reichenpfader;
   
 
Wieselburg: Konrad Schönauer, Safak Özkan, Pavel Vojtisek, Daniel Krasniewski, Thomas Buschenreithner, Franz Wurzer, Dominik Liebmann (83.  Andreas Schluder), Rainer Hudler (66. Marco Reichenpfader), Reinhard Wurzer (56. Stefan Sailer), Jürgen Teufl, Raphael Affengruber; 
 
Tore: 0:1 (11.) Vojtisek, 0:2 (40.) Teufl, 1:2 (49. Elfer) Schruf, 1:3 (54.) R. Affengruber, 1:4 (58.) Sailer, 1:5 (79.) Reichenpfader, 1:6 (85.) R. Affengruber, 1:7 (86.) Teufl;
 
Gelbe Karten: R. Affengruber (87. Kritik); Haselberger (22. Kritik);
 
 
NÖ-MEISTERCUP
Wieselburg überrollt Waldhausen
 
Eine starke SCW-Abwehr und eine herausragende Leistung von Jürgen Teufl sicherte Wieselburg den Cup Aufstieg in die zweite Runde. Teufl und Affengruber treffen doppelt.
 
...................................................................................................................................
 
01-noecup-waldhausen_teufl.jpg 
Jürgen Teufl (r.) lieferte in dieser Partie
vier Torvorlagen und erzielt zwei Treffer selbst 
 
     Obwohl die Wieselburger einige Stammspieler vorgeben mussten, hatten sie das Match von Beginn an im Griff. Der Führungstreffer durch Pavel Vojtisek (11. Minute) nach einer Ecke des starken Jürgen Teufl war gleich der erste Stimmungshöhepunkt. Die Gastgeber aber versteckten sich keines falls und hielten durchaus gut mit, am SCW-Strafraum war jedoch Endstation. Eigentlich hätten die Wieselburger bis zum Pausenpfiff einen sicheren „Polster“ schaffen können. Zuerst vergibt aber Teufl in der 26. Minute eine hochkarätige Chance ehe er es kurz vor Seitenwechsel besser machte, als er eine perfekte Vorlage von Raphael Affengruber zum 2:0 verwertet (40.).                                                                                                                                               
 
Gleich nach Wiederbeginn kamen die Strudengauer mit etwas Glück zum Anschlusstreffer, der aus einem Handselfmeter resultierte (49.). Doch die Mostviertler hatten nur 5 Minuten später die Antwort parat. Ein schneller Teufl-Outeinwurf übernimmt Raphael Affengruber, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und schließt mit einem Schuss ins lange Eck ab.
Danach standen die Oberösterreicher nur mehr Spalier, denn mit dem schnellen Kurzpassspiel war die Abwehr der Heimischen überfordert. Zuerst bedankt sich Stefan Sailer in der 58. Minute beim Coach für seine Einwechslung nach Teufl-Vorlage mit dem Tor zum 4:1 und danach ist Marco Reichenpfader erfolgreich. Eines musste man den Hausherren ja hoch anrechnen, sie kämpften trotzdem tapfer weiter. Nützte ihnen aber alles nichts. Raphael Affengruber (85.) und Jürgen Teufl (86.) überliefen die Defensiv Abteilung der Waldhausner nach belieben und erzielten Treffen sechs und sieben.   
01-noecup-waldhausen_vojtisek.jpg
Abwehrhüne Pavel Vojtisek (l.) leitete den
Torreigen ein und bildete gleichzeitig mit
Daniel Krasniewski (r.) eine solide Innenverteidigung
- Christian Rigler    
      

U23: Waldhausen - Wieselburg  1:4 (1:2)

Tore: Andreas Schluder (2), Daniel Liebmann, Sinan Özkan;

Anmeldung