SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

Abschied Jürgen Brandstetter - Juni 2012

00-brandstetter_abschied-animation_2012.gif Danke an einen wichtigen


  danke.jpg
"SCW - Mosaikstein der letzten 4 Jahre"

Jürgen Brandstetter

von Thomas Meisinger
     

Danke an einen wichtigen „SCW – MOSAIKSTEIN“ der letzten 4 Jahre


    Er kam im Sommer 2008 noch als Spieler von Neumarkt nach Wieselburg und hatte mit 16 Toren in seiner ersten Saison gleich maßgeblichen Anteil daran, dass sich der SCW nach dem damaligen Abstieg in die 1. Klasse sportlich wieder sehr schnell konsolidieren konnte. Nachdem er sich dann eine sehr schwere Knieverletzung zuzog und der Weg zurück für ihn alles andere als einfach war, beschloss er seiner langjährigen aktiven Karriere ein Ende zu setzen. Sein damaliges Pech war für den SCW aber, jetzt im Nachhinein gesehen, auch irgendwie ein Glück, denn der Vorstand installierte ihn zuerst als Co-Trainer, dann als U23-Betreuer und schließlich für die vergangenen 2 Saisonen als Kampfmannschaftstrainer. Und was folgte, ist allen in der großen SCW-Familie und darüber hinaus bekannt, denn es wurden zwei der erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte des SCW.
Lieber Brandi,
für den SCW vollzog sich in den letzten Tagen nicht nur ein Trainerwechsel, sondern es ging regelrecht eine Ära zu Ende, nämlich die Ära Brandstetter. Trainer kommen und gehen, wir hatten vor dir schon gute und erfolgreiche Trainer und wir werden auch nach dir am Trainersektor gut aufgestellt sein, mit Martin Rötzer hat ja bereits ein erfolgshungriger Nachfolger auf unserer Betreuerbank Platz genommen.
 

00_brandstetter_abschiedweb_2012.jpg

Das gesamte SCW-Team dankte Jürgen Brandstetter für seinen Einsatz und engagement mit einem unübersehbaren Transparent.

 

   Aber was hilft einem Verein der beste und engagierteste Trainer, wenn die Mannschaft und die Spieler nicht mitziehen. Und das unsere Jungs in den letzten 2 Jahren so mitgezogen haben und den, jetzt zu Buche stehenden, Erfolg eingefahren haben, ist fast ausschließlich dir und deiner Vorbildwirkung zu verdanken.

00-brandstetter_abschied1web_2012.jpg

Obmann Robert Gnant (l.) und Obmann Stv. Matthias Leichtfried (r.) überreichten Jürgen Brandstetter ein Fotobuch über das Wirken als Spieler und Trainer beim SCW.

 

 

   Sie akzeptierten dich als Spieler und hörten dir zu, wenn du die eine oder andere Anekdote deiner aktiven Laufbahn zum Besten gabst, und zum Erzählen hattest du ja genug. Du bist ja nicht nur am Rasen als Vollblutstürmer bei den gegnerischen Tormännern gefürchtet gewesen sondern du warst ja auch jahrelang barfuß auf Sand mit Österreichs Fußballgrößen unterwegs.
Du hast deine vielen Kontakte im Verein eingebracht und den einen oder anderen Fremdspieler auch gleich selbst verpflichtet. Du hast, wenn Not am Mann war, einen Tormanntrainer namens Wolfgang Knaller mitgenommen und du wusstest damit umzugehen, wenn bei manchen Trainingseinheiten mehr Trainer als Spieler anwesend waren.
Zu guter Letzt hast du dich seitens deiner Firma auch immer wieder als großzügiger Sponsor des SCW gezeigt.
Und wenn dir, bei aller Professionalität, doch einmal ein kleiner Lapsus passiert ist, dann hattest du ja immer noch deinen Joker und persönlichen Manager namens Bernhard Fellner, den du so im Griff hattest, das er für dich bereits einlaufende Mannschaften und Schiedsrichterteams noch einmal zum Umdrehen aufforderte, weil du ihm die falsche Aufstellung geflüstert hast.
     

00_brandstetter_abschied2web_2012.jpg 

Die beiden Kapitäne, Franz Wurzer (KM) und Dominik Liebmann (U23) mit Geschenken für die Ewigkeit: ein Trikot mit der Nr. 7, wo alle Namen der SCW-Spieler unter der Ära Brandstetter verewigt sind 

 

 

 

 

Lieber Brandi,
Danke im Namen der Fans, Gönner und Sponsoren des SCW, Danke im Namen des Vorstands des SCW und natürlich Danke im Namen jedes einzelnen Spielers des SCW, die mit dir bzw. unter dir in den letzten 4 Jahren gespielt haben!!!
Thomas „MEISI“ Meisinger,
als Platzsprecher im Namen der gesamten SCW-FAMILIE

 

     
     

Anmeldung