SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

1998/99 - SCW-Lunz 16:1

SC Raika Wieselburg – Lunz 16 : 1 (3 : 0)                                29. Mai 1999

Ein wahres Torfestival feierte der SC Raika Wieselburg gegen den Tabellenletzten aus Lunz. Die Gäste wurden von Beginn an unter Druck gesetzt und bereits nach 18 Minuten lagen die Braustädter durch Tore von Daniel Budejcky (Freistoß, 10. Minute) und Bennie Kammerstätter nach einem Solo mit 2 : 0 in Front. Dann agierte Wieselburg zu lässig bzw. wurde das Kombinationsspiel übertrieben, sodaß sich Lunz etwas aus der Umklammerung lösen konnte und sogar eine Konterchance vorfand. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit agierte der SCW wieder druckvoll und Michael Novak sorgte mit kräftiger Mithilfe des Gästekeepers für das 3 : 0 (44. Minute).

Völlig überraschend fiel in der 47. Minute der Treffer zum 3 : 1, wobei die Wieselburger Hintermannschaft nach einem Outeinwurf schlief. Dieses Gegentor war jedoch der Startschuss zu einem furiosen Angriffswirbel. Lunz konnte dem nichts mehr entgegenstellen und musste so ein fürchterliches Debakel erleben. In der 50. Minute sorgte Kammerstätter nach einem Zuspiel von Affengruber für das 4 : 1, in der 60. Minute erzielte er abermals nach Pass von Affengruber für das 5 : 1. Danach ging es fast im Minutentakt mit dem Festschießen weiter: 6 : 1 durch Daniel Budejcky (64. Min.), 7 : 1 abermals durch Budejcky, jedes Mal nach Vorarbeit von Novak. In der 68. Minute erhöhte Ronnie Neumayr auf 8 : 1, die Treffer Nummer neun (71. Min.) und zehn (74. Min.) erzielte Thomas Affengruber. Eine Minute später sorgte Budejcky mit einem Heber für das 11 : 1. Lunz leistete keine Gegenwehr mehr und musste so Tor um Tor hinnehmen. Das 12 : 1 erzielte Neumayr, der ein Solo von der Mittelauflage startete und fast bis ins Tor laufen konnte. In der 78. Minute scorte Novak das 13 : 1, fünf Minuten später sorgte Hans Höfler mit einem Freistoß aus 30 Metern, bei dem der Lunzer Torhüter nicht gut aussah, für das 14 : 1. In der 85. Minute war wieder Budejcky an der Reihe, als er ein Zuspiel von Neumayr verwertete. Den Schlusspunkt zum 16 : 1 setzte schließlich Novak mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze.

Lunz musste schließlich froh sein, nur 16 Tore kassiert zu haben, denn bei etwas mehr Konzentration im Abschluss wäre das Debakel noch höher ausgefallen.

Die U 23 deklassierte Lunz ebenfalls. Beim Stand von 13 : 0 musste die Partie nach 45 Minuten abgebrochen werden, da Lunz die Mindestanzahl an Feldspielern nicht mehr stellen konnte.

 Statistik:

SC Raika Wieselburg – Lunz 16 : 1 (3 : 0)

Aufstellung: Schrittwieser, M. Gröbner, Zirkler (46. Bicker), Scherzer (83. Wippl), Kammerstätter, Novak, Neumayr, Leichtfried, Th. Sonnleitner (55. Höfler), Affengruber, Budejcky;

Torschützen:  Daniel Budejcky (10., 64., 65., 75., 85.),Bennie Kammerstätter (18., 50., 60.), Michal Novak (44., 78., 88.),Ronald Neumayr (68., 76.),Thomas Affengruber (71., 74.),Hans Höfler (83.)

 

U 23: SC Raika Wieselburg – Lunz beim Stand von 13 : 0 zur Pause abgebrochen

Torschützen:  Stefan Lenze (5), Thomas Steiner (3), Andreas Bicker (2), Stefan Steiner, Hubert Gally, Eigentor;

 Sbs1.jpg


Sbs2.jpg

2 Zeitungsausschnitte der NÖN

Anmeldung