SC RAIKA TRENKWALDER WIESELBURG

2000/01 - SCW-Wallsee 7:0

SC Raika Wieselburg – Wallsee 7 : 0 (4 : 0)                         27. August 2000

Die Handl-Elf spielte von der ersten Minute an mit dem Absteiger aus Wallsee Katz und Maus und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer nach den 90 Minuten als Sieger vom Platz gehen würde. Bereits nach 7 Minuten führten die Braustädter durch ein Tor von Andreas Bicker mit 1 : 0. Danach traf Thomas Affengruber nach einem Eckball nur die Latte. In der 13. Minute stellte dann Günther Haizinger, der überragende Spieler dieser Partie, mit einem Foulelfmeter auf 2 : 0. Wieselburg drückte weiter vehement auf das Tempo und so war der dritte Treffer durch Laszlo Schön (26. Min.) nur eine Frage der Zeit. In der Folge scheiterten Schön und Haizinger nur knapp. Letzterer setzte in der 38. Minute ideal Thomas Affengruber ein, der den Ball über den herauslaufenden Gästetorhüter zur 4 : 0 Führung im Tor unterbrachte.

In der gleichen Tonart ging es nach dem Seitenwechsel weiter. Einen Stanglpass von Andreas Bicker verwertete Laszlo Schön zum 5 : 0. Die Gäste machten nur durch 2 Freistöße, die aber von Torwart Harald Schrittwieser pariert werden konnten, auf sich aufmerksam. In den Schlußminuten fixierten Schön und Haizinger den Sieg.

Damit ist Wieselburg nach fast 20 Jahren die Revanche für das 1 : 1 Unentschieden in Wallsee, das damals den Meistertitel kostete, geglückt.

Statistik:

SC Raika Wieselburg – SCU Wallsee 7 : 0 (4 : 0)

Aufstellung: Schrittwieser, Haizinger, Affengruber (75. Steiner Th.), Kammerstätter, Zirkler (46. Leichtfried), Wippl, Neumayr, Hannes Sonnleitner, Schön, Bicker, Kowalsky ‚(85. Markus Müller);

Tore: Bicker (7.), Haizinger (13. Elfmeter, 88.), Schön (26., 47., 85.), Affengruber (38.);

Unter 23: SC Raika Wieselburg – SCU Wallsee 7 : 1

Tore: Andreas Gnant (3), Thomas Steiner (2), Franz Huber,Stefan Lenze;

Anmeldung